Link verschicken   Drucken
 

2017

Eintrag vom 15.10.2017:

 

Abschlussübung 2017

 

Am 07.10.2017 fand die Abschlussübung der FFW Niederbobritzsch auf dem Gehöft am Erbgericht 28 statt. An dieser Stelle möchten wir uns für die Bereitstellung des Übungsobjektes bei der Gemeinde Bobritzsch – Hilbersdorf bedanken.

Angenommen wurde ein Entstehungsbrand in einer der Garagen der Gemeindescheune und es wurden zwei Personen vermisst. Die Wasserversorgung erfolgte aus offenem Gewässer und wurde mittels Schlauchhänger aufgebaut. Schwerpunkte waren diesmal die Wasserversorgung über lange Wegstrecken und die Kommunikation mit den neuen Digitalfunkgeräten. Eingesetzt waren überwiegend jüngere Kameradinnen und Kameraden, die ihre erlernten Fähigkeiten vorführen und anwenden konnten. Natürlich gab es hier und da kleinere Fehler, aber letztendlich wurde die Einsatzübung erfolgreich und ohne größere Mängel abgeschlossen.

Anschließend fanden die Auswertung der Übung sowie die Beförderungen und Ehrungen in unserem Gerätehaus statt. Recht herzlich begrüßen konnten wir den Kameraden René Straßberger als Stellvertretenden Bürgermeister sowie unseren Gemeindewehrleiter Kamerad Uwe Krause. Nach der Auswertung der Einsatzübung erfolgten die Beförderungen und Ehrungen, die durch den Stellvertretenden Bürgermeister René Straßberger durchgeführt wurde.

In die Einsatzabteilung aufgenommen wurden die Kameradin Alina Lohse sowie die Kameraden Kevin Dietze und Dominic Beckert.

Zum Feuerwehrmann wurden befördert die Kameradinnen Theresa Hähnel und Nicole Schneider sowie die Kameraden Eric Anders, Florian Bessert und

Jonas Kästner.

Zum Oberfeuerwehrmann wurde befördert der Kamerad Toni Ihle.

Zum Löschmeister wurden befördert die Kameraden Sebastian Butter,

Tommy Kühn und Martin Schneider.

Für 10 Jahre Treue Dienste wurde der Kamerad Erik Welz geehrt.

Für 15 Jahre Treue Dienste wurden die Kameraden Christian Kaufmann,

Eric Schneider und Tino Weist geehrt.

Für 20 Jahre Treue Dienste wurden Die Kameraden Sven Merkel und

Thomas Schönberger geehrt.

Für 25 Jahre Treue Dienste wurde der Kamerad Jochen Beckert geehrt.

Für 30 Jahre Treue Dienste wurden die Kameraden Jens Butter und

Tino Helmert geehrt.

Für 35 Jahre Treue Dienste wurden die Kameraden Steffen Schneider und

Uwe Krause geehrt.

Für 40 Jahre Treue Dienste wurden die Kameraden Thomas Arnold und

Gerd Kaufmann geehrt.

An dieser Stelle möchten wir allen Beförderten und Geehrten Kameradinnen und Kameraden recht herzlich gratulieren und uns für die geleistete Arbeit in der Wehr bedanken.

Am Ende unserer Veranstaltung bedankte sich der Wehrleiter bei allen Wehrangehörigen sowie unseren Gästen für Ihr Erscheinen. Dank auch an unsere Kapelle für die musikalische Umrahmung und allen Beteiligten die zum Gelingen unserer Abschlussübung mit beigetragen haben.

 

Oliver Kühn

FFW Niederbobritzsch

 

[Bilder]

 

 

Eintrag vom 03.07.2017:

 

Tag(e) der Feuerwehr Niederbobritzsch

 

Am 17.06. und 18.06.2017 fand zum 2. Mal der „Tag der Feuerwehr“ an unserem Feuerwehrgerätehaus in Niederbobritzsch statt, welcher mit viel Fleiß und Engagement von den Kameradinnen und Kameraden vorbereitet wurde.

Der Samstag begann mit der „ Original Jahnataler Blasmusik“ bei Kaffee und Kuchen. Für den gesponserten Kuchen, möchten wir uns, an dieser Stelle, recht herzlich bedanken. Der Erlös kommt wie immer unserer Jugendfeuerwehr zugute.

Dann war es endlich soweit. Mit großer Erwartung und allen verkauften Schwimmenten konnte das 1. Entenrennen auf der Bobritzsch starten. Es war ein spannendes Rennen, welches alle mit Begeisterung verfolgten. Am Ende siegte die Ente von Herrn Eric Schneider, den 2. Platz belegte Herr Horst Schneider und der 3. Platz ging an Frau Sina Kirbach. Herzlichen Glückwünsch und vielen Dank an alle Teilnehmer.

Des Weiteren gab es Rundfahrten mit den Feuerwehrfahrzeugen, Technikschau, Führungen durch das Feuerwehrgerätehaus, Kinderschminken sowie mehrere Infostände der Verkehrswacht Freiberg. Ebenfalls präsentierte sich unsere Jugendfeuerwehr mit einem eigenen Stand.

Gute Stimmung kam dann am Abend nicht nur durch die mitreißende Musik der Disco „Tramp 76“ auf, sondern auch durch unsere tschechischen Gäste aus der Feuerwehr Lenešice. Somit ging ein schöner und ereignisreicher Tag zu Ende.

Sehr gut besucht war wieder der Frühschoppen am Sonntag mit der „ Blaskapelle Niederbobritzsch“. Neben toller Musik und einem super Programm, stellten sie uns stolz ihre neuen schicken Westen vor. Bei wunderschönem Wetter, einer super Stimmung, einem kühlen Bier und leckeren Linseneintopf aus der Gulaschkanone ging der Frühschoppen wieder einmal viel zu schnell vorbei.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Bobritzschern und Gästen für Ihr zahlreiches Erscheinen bedanken. Des Weiteren ein großes Dankeschön an alle mitwirkenden Kameradinnen und Kameraden für Ihre großartige Arbeit. Für die Unterstützung möchten wir uns ebenfalls recht herzlich bei der Freiberger Brauhaus AG, Getränkefachgroßhandel Schneider & Berger, DHG Niederbobritzsch, Kühn Bauunternehmen GmbH, Aktiv Werbung Freiberg, Blumen Kaiser Oberbobritzsch, den Erzieherinnen der Kindereinrichtung „Sonnenkäfer“, der Verkehrswacht Freiberg, der Tanz- und Speisegaststätte „Goldener Löwe“, Bobritzschtalgalloways Haupt GbR, Haarwerk Bianca Göpfert und der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf bedanken.

Wir denken, dass es für alle wieder ein schönes Wochenende war und würden uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freuen.

 

FFW Niederbobritzsch

Oliver Kühn

 

[Bilder]

 

 

Eintrag vom 08.02.2017:

 

Jahreshauptversammlung der FFW Niederbobritzsch

 

Am 13.01.2017 fand die Jahreshauptversammlung der FFW Niederbobritzsch in der Tanz- und Speisegaststätte „Goldener Löwe“ statt. Die Veranstaltung wurde mit einem Musikstück unserer Kapelle eröffnet. Es folgten die Begrüßung sowie die Rechenschaftsberichte, beginnend mit unserem Wehrleiter Gerd Kaufmann. Ein besonderer Gruß galt unserem Bürgermeister Volker Haupt, als Vertreter des Gemeinderates Herrn Steffen Kunze und Kamerad Steffen Schneider als Vertreter vom Kreisfeuerwehrverband Mittelsachsen.

Zu Beginn seines Rechenschaftsberichtes bedankte sich der Wehrleiter bei allen Angehörigen der Wehr für die gezeigten Leistungen im zurückliegenden Jahr. Ein besonderer Dank galt der Einsatzabteilung für die Gewährleistung der Einsatzbereitschaft zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ein großes Dankeschön auch an unsere Kapelle, die uns zu allen Anlässen immer ein treuer Begleiter ist, ebenso unserer Frauengruppe und der Jugendfeuerwehr. Auch unserem Bürgermeister und allen Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, den örtlichen Betrieben und Arbeitgebern sowie den Helfern, die uns im Berichtszeitraum zur Seite standen gilt unser Dank.

Wie sah es personell per 31.12.2016 in unserer Wehr aus:

56 aktive Kameraden, 12 passive Kameraden, 14 Kapellenangehörige, 14 Angehörige der Frauengruppe, 4 Alterskameraden, 3 Ehrenmitglieder und 32 Angehörige der Jugendfeuerwehr.

Der Altersdurchschnitt unserer Einsatzabteilung beträgt 33 Jahre. Im Berichtszeitraum sind 25 Schulungs- und Ausbildungsdienste, 4 Leitungssitzungen und 4 Sitzungen des Gemeindefeuerwehrausschusses durchgeführt wurden. Des Weiteren sind 2 zusätzliche Dienste und 3 Maschinisten-Ausbildungen durchgeführt wurden. Schwerpunkte im Jahr 2016 waren die ständige Aus- und Weiterbildung am Standortbereich sowie in der Gemeinde. Weiterhin die Atemschutzausbildung sowie die Ausbildung an unseren Fahrzeugen und der FWDV 3, die Einheiten im Löscheinsatz. Darüber hinaus führten wir ein operativ-taktisches Studium (OTS) im Bildungszentrum durch, um die örtlichen Gegebenheiten und die Brandmeldeanlage besser kennenzulernen. Im Oktober nahm eine Gruppe an einer Gefahrgutausbildung bei der Deutschen Bahn in Freiberg teil.

Wie sah es 2016 mit dem Besuch von Lehrgängen aus:

Die Kameradinnen Emely Butter, Linda Göbel, Jenny Kühn sowie die Kameraden Maximilian Arnold und Robin Helmert absolvierten auf Kreisebene den Truppführer-Lehrgang und den Sprechfunker-Lehrgang. An der Landesfeuerwehrschule in Nardt besuchten die Kameraden Stefan Arnold und Sebastian Butter den Lehrgang zum Atemschutzwart. Der Kamerad Sandro Simon besuchte den Multiplikatoren-Lehrgang für Digitalfunk an der Polizeischule in Dommitzsch. Die Kameraden Robby Berndt, Toni Ihle und Ingo Laugwitz absolvierten den Lehrgang zum Motorkettensägen-Führer. Zurzeit befinden sich in der Grundausbildung die Kameradin Theresa Hähnel sowie die Kameraden Jonas Kästner, Florian Bessert und Erik Anders. Die Kameraden Sebastian Butter und Martin Schneider nahmen in Freiberg an einem Seminar mit dem Thema Kindeswohl und Recht teil. Ebenfalls in Freiberg besuchten die Kameraden Kevin Fröbel und Tommy Kühn ein Spiele-Seminar. Die Kameraden Ingo Laugwitz und Martin Schneider nahmen in Siebenlehn am Seminar Brandschutzerziehung für Kinder teil.

Zu folgenden Einsätzen wurde unsere Wehr 2016 gerufen:

Gesamteinsätze 32, Brandeinsätze 4x, Technische Hilfeleistung 16x, Fehlmeldungen 8x, Sonstige Einsätze 4x. Dabei waren die Einsatzkräfte 120 Stunden im Einsatz und die Gesamtstunden aller Kameraden belaufen sich auf 2500 Stunden.

Auf dem kulturellen Gebiet in der Gemeinde haben wir ebenfalls unseren Beitrag mit zahlreichen Veranstaltungen geleistet. So führten wir unser Feuerwehrfest erstmalig am Gerätehaus durch. Die Feuerwehr stand an diesen zwei Tagen wieder mehr im Fokus, als die Jahre zuvor. Eine durchweg positive Resonanz und zahlreiche Gäste bestätigten dies. Die Planungen für die diesjährigen Tage der offenen Tür, am 16. und 17. Juni, laufen bereits.

Auch das 4. Sommerkonzert unserer Kapelle war erneut ein großer Erfolg und lockte viele Besucher zur Freilichtbühne. Darüber hinaus unterstützten wir die Veranstaltungen unseres Kindergartens, des Heimatvereines und der Kirche in unserem Ort.

In der Hoffnung auf eine gute Zusammenarbeit im Jahr 2017 und ein gutes Gelingen aller Maßnahmen beendete der Wehrleiter seinen Rechenschaftsbericht.

Anschließend wurden die Rechenschaftsberichte des Kassierers und Schriftführers Kamerad Jens Butter, der Jugendfeuerwehr Kamerad Tommy Kühn und der Kapelle Kamerad Kevin Fröbel vorgetragen.

Es folgten die Grußworte unseres Bürgermeisters Volker Haupt und des Gemeindewehrleiters Kamerad Uwe Krause, die durch unseren Wehrleiter vorgetragen wurden, sowie Kamerad Steffen Schneider vom Kreisfeuerwehrverband Mittelsachsen.

Zum Ende der Veranstaltung nahm unser Bürgermeister noch folgende Ehrungen und Aufnahmen in unserer Wehr vor. Zum Oberfeuerwehrmann wurde der Kamerad Robby Berndt, zum Löschmeister der Kamerad Robert Schilde und zum Hauptlöschmeister der Kamerad Thomas Schönberger befördert. In die Kapelle wurden aufgenommen die Kameraden Torsten Uhlig, Roland Gründlich und Sven Geisler. Als förderndes Mitglied wurde Herr Felix Wolf in unsere Wehr aufgenommen. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch.

Zum Schluss der Veranstaltung bedankte sich der Wehrleiter bei allen Wehrangehörigen für Ihr Erscheinen und wünschte noch einen schönen Abend. Dankeschön auch an das Team der Tanz- und Speisegaststätte „Goldener Löwe“ für die gute Bewirtung.